Renovierte Häuser von Yuko Nagayama in Japan stellen moderne Kunst aus

Yuko Nagayama and Associates wurde mit der Konstruktion und Designentwicklung beauftragt. Das kleine Kunstmuseum stellt moderne Kunstswerke aus, integriert im Gebäudekörper. Das Teshima Yokoo Haus besteht aus dreidimensionalen farbigen Räumen, die radikal die Wahrnehmung von Farben verändern. Ein dynamisches Ensemble entsteht aus den sich ständig verändernden Struktur-Collagen, angelehnt an den bekannten Collagen von Yokoo.

Mit diesem Projekt für zeitentsprechend renovierte Häuser versuchten die Architekten und Künstlern,  in der kleinen Stadt mit einer alternden Bevölkerung einen Anziehungspunkt für die Stadtbewohner zu schaffen. Das kleine Kulturzentrum mit Gesamtfläche von 444,27 m2, das sich für viele Anlässe eignet, ist schnell zu einer Sehenswürdigkeit geworden. Ein Highlight ist die dreidimensionale Mosaik aus zerbrochenen Fliesen und der Teich, der unterhalb der Konstuktion angelegen ist. Basismaterialien bei der Renovierung waren Holz und verstärkter Beton.

Schon beim Betreten bieten renovierte Häuser für Kunst Teshima Yokoo den Besuchertn ein außergewöhnliches Erlebnis. Die Räumlichkeiten sind mit klaren transparenten Glas-Paneelen in kräftig Rot und großen Spiegelflächen ausgestattet und spielen virtuos mit der Wahrnehmung von Farben und Raum. Dem ewigen Thema über “Leben und Tod” ist ein Teil der Ausstellung gewidmet.

Das lebendige Rot täuscht das Auge und verfälscht sein Farbwahrnehmungsvermögen. Die roten Paneele lassen eine besondere Atmosphäre entstehen und verändern anschließlich den Blickwinkel des Betrachter. Durch die Glasböden sieht man bunte Fliesen und den künstlichen Wasserteich. Glänzende reflektierende Oberflächen deformieren die Wahrnehmungsweise vom Raum und der präsentierten Kunst.

VonDidi

Quelle : Deavita.com

Share on Social Media

Renovierte Häuser von Yuko Nagayama in Japan stellen moderne Kunst aus Labels