Leber entgiften durch eine ausgewogene gesunde Ernährung

Unsere dynamische Lebensweise belastet manchmal enorm unseren Körper und das Nervensystem. Viele Menschen weltweit können sich heutzutage nicht richtig ausruhen, und das passiert täglich. Sie fühlen sich jeden Tag müde und überanstrengend, haben Rückenschmerzen, hohen Cholesterinspiegel, Völlegefühl, erhöhte Anfälligkeit gegen Infektionskrankheiten und sogar eine juckende Haut von Zeit zu Zeit.

Kennen Sie auch diesen Zustand? Oder einige Symptome davon? Haben Sie sich bereits die Frage gestellt, woran das liegt? Denn das können die Folgen einer überlasteten Leber sein! Deshalb wollen wir heute mal zusammen über verschiedene Möglichkeiten für Leber Entgiften sprechen, bevor es zu spät wird!

Die Leber ist ein besonders wichtiges Organ, denn eine gesunde Leber heißt in den meisten Fällen ein gesunder Körper. Sie reguliert unseren Cholesterinspiegel und die Fettverdauung, stellt Hormone und Enzyme her. Aber ihre Funktionen enden hier nicht. Die Leber ist unser Entgiftungsorgan Nummer 1, ihre Aufgabe ist alle Giftstoffe aus dem Blut zu filtern und unschädlich zu machen. Nur wenn die Leber richtig funktioniert, können wir uns auch wohl fühlen, gesund und aktiv sein. Ist das nicht der höchstersehnte Wunsch jedes Menschen – gesund und aktiv zu sein?

Unsere Antwort auf diese lebenswichtige Frage ist: am besten durch eine ausgewogene gesunde Ernährung. Heute stellen wir Ihnen einen 2-wöchigen Entgiftungsplan dar. Was kann und darf man dabei essen und trinken zeigen wir unten:

Morgens

1 1/2 l heißes Wasser – Quellwasser empfohlen 2. Nach 10-15 Minuten Saft von 1 Zitrone, mit warmem Wasser verdünnt Es wird empfohlen, dass Sie nach dem Zitronensaft-Trinken Ihren Mund spülen, damit Sie Ihre oberste Zahnschicht nicht beschädigen. 3. Nach mindestens 20 Minuten: Apfelsaft / 200 ml / Rübensaft / 50 ml / 4. Nach mindestens 40 Minuten: eine reife Frucht essen, je nach der Saison, frisch oder als Saft gepresst – Äpfel – sehr reif und süß – Mandarinen – sehr reif und süß – Orangen –sehr reif und süß – Pomelo –sehr reif und süß – Grapefruit – sehr reif und süß – Kiwi- sehr reif und süß

– Bananen – die Rinde der Bananen sollten viele schwarze Punkte haben und deren Griff sollte ganz leicht brechen. Diese Voraussetzung ist für den Heilungsprozess besonders wichtig! Unsere Empfehlung ist, kaufen Sie ein paar Bananen und lassen Sie sie bei Raumtemperatur für 4-5 Tage reifen. – Shake von sehr reifen Früchten, den man in einem Mixer zubereiten kann und mit etwas Wasser dazu Alle Früchte müssen reif und süß sein! Das ist sehr wichtig für den gesamten Heilungsprozess!

Zu Mittagessen

Kombination aus Kopfsalat, Rosenkohl, gedünstetem Gemüse, als Hauptgericht kann man Dampfkartoffeln oder eine glutenfreie Getreidespeise nehmen a/ Salatauswahl – fein gehackte Karotten, Rote Beete, Kohl, fein gehackter Dill, Petersilie b/ Sprossen und Keimlinge von Chinesischer Bohne, Brokkoli, Rucola – die Keimlinge sollen 5-6 Tage alt sein, Dinkel – Sprieße 2 mm lang – Menge liegt bis einen EL c) Abschmecken der Salate – mit etwas Zitronensaft – ohne jegliches Fett, wie etwa Olivenöl oder andere, kalt gepresste Öle – beschränkte Mengen Wassersalzlösung ( sieh mal die Zubereitung) d) gedünstete Gemüsesorten nach Ihrer Wahl: Kohl, rote Rübe, Brokkoli, Blumenkohl, grüne Bohnen, Zucchini, rote Paprikaschote ( nach Dünsten muss man die Paprika schälen) e) Hauptspeisen – Dunstkartoffeln oder eine glutenfreie Speise wie – brauner Reis, Buchweizen, Hirse, Quinoa, Amaranth, Mais, Maismehl-Brei f) Abschmecken der Hauptspeisen – ohne jegliches Fett, wie etwa Olivenöl oder andere, kalt gepresste Öle Kochen mit Fett wird nicht empfohlen. – beschränkte Mengen Wassersalzlösung ( sieh mal die Zubereitung) – Gewürze nach Ihrer Wahl: Bockshornklee, Kurkuma, Ingwer, Bohnenkraut, Kümmel, Sellerie, Minze, Dill, Majoran, Paprika, Basilikum. Pfeffer und Chili Gewürze werden auf Minimum eingeschränkt.

Abendessen

Das Abendessen ist analog wie das Mittagessen, aber dabei muss man die Menge der verwendeten Gemüsesorten verringern im Vergleich zu Mittagessen, aber etwa grünen Salat und Sellerie hinzufügen.

– Es ist unerlässlich, den Tag mit einer Tasse heißes Wasser zu starten. Es wird empfohlen, 1-2 Glas Wasser 10-15 Minuten vor jeder Mahlzeit zu trinken, aber nicht während oder mindestens 1 Stunde nachdem Sie Obst gegessen haben oder 2-3 Stunden nach der Hauptspeise. Empfohlen wird auch Quellwasser oder destilliertes Wasser zu trinken. Die tägliche Wassermenge muss etwa 1,5 bis 2 Liter sein.

Die Früchte sollten immer sehr reif und süß sein und möglicherweise je nach der Saison gewählt werden. Während der Tage der Leberentgiftung dürfen Sie kein Fett zu sich nehmen / irgendwelche tierischen Produkte, Öl und Olivenöl, und sogar kalt gepresstes Olivenöl, Leinöl, etc. / Samen, Alkyl, Oliven, Avocado / während des Ernährungsplans nach der Entgiftungstage darf man kleine Mengen an Samen, Nüssen, Avocados und Oliven essen, wie es unten beschrieben ist. Mindestmenge von 26% Wassersalzlösung aus natürlichem Meersalz oder Himalaya-Salz. Mit den Dampfkartoffeln oder glutenfreiem Getreideessen können Sie klein gehacktes gedünstetes Gemüse kombinieren, um den Geschmack Ihres Mittag- oder Abendessens zu verbessern.

Stark empfohlen werden sportliche Aktivitäten wie Wandern, mehr Stretching, Yoga, Jogging. Empfohlene Entspannung des Geistes und des Bewusstseins durch Meditation – Mantra-Meditation als einfache und praktische Methode für unsere Lebensweise: Wir empfehlen Entgiftung an den Ekadashi Tagen zu planen und durchzuführen. Das sind energiereiche Tage, sehr angebracht zur Befreiung und Entgiftung des Körpers. Dies können Sie durch Obst essen, Fruchtsäfte trinken machen oder kombiniert Obst und Säfte, und extrem den Körper entgiften an einem Ekadashi Tag nur durch Wasser trinken.

Ekadashi Tage 2015 16. und 30. Januar 15. Februar 1., 16. und 31. März 15. und 30. April 14. und 29. Mai 12. und 28. Juni 12. und 27. Juli 10. und 26. August 8. und 24. September 8. und 24. Oktober 7. und 22. November 7. und 21. Dezember

Vom 1. Bis zum 10. Tag

Morgens – machen Sie weiter, wie bereits beschrieben Mittags – machen Sie weiter, wie bereits beschrieben

Abendessen: a) Abends können Sie sich eine Bohnenspeise zubereiten. Eventuell könnten Sie die Bohnen im Mixgerät passieren. Es ist empfehlenswert, dass Sie folgende Arten verwenden: Linsen, Kichererbsen, Mungbohnen, Erbsen, weiße und grüne Bohnen. Das Verhältnis zwischen Leguminosen und Getreide muss 1: 5. b) Den Salat können Sie durch Samen und Nüsse (25-30 Gramm) bereichern. Sie könnten eine Salatsauce aus Samen zubereiten – zum Beispiel 50% Chia – oder Leinsamen, die restlichen 50% liegen je nach Ihrer Wahl. Alle Samen und Nüsse werden vorher in Wasser eingeweicht und mit ein wenig Wasser in einem Mixer zu Sauce geschlagen. Mögliche Kombinationen: Leinsamen 5 g, Chia Samen 5 g, Walnüsse 5 g, Mandeln 5 g, 5 Gramm Sonnenblumenkerne. oder 10 Gramm Chia Samen, 10 Gramm Sonnenblumenkerne. – Manchmal können Sie anstelle von Samen und Nüssen beim Abendessen eine halbe Avocado und 6-7 entsalzte Oliven nehmen.

Vom 10 bis zum 20. Tag

Morgens – machen Sie weiter, wie bereits beschrieben Mittags und abends sind gleich wie in den ersten 10 Tagen, nur die glutenfreien Speisen können mehr sein. Seien Sie sehr vorsichtig mit dem Fett. Es sollte in möglich minimaler Menge in Ihrem Menu vertreten sein, da es ein wesentliches Hindernis für den gesamten Heilungsprozess ist. Ausreichende Menge verdauliches Fett und in guter Qualität bekommen Sie durch den Verzehr von den hier beschriebenen Art und Menge der Samen und Nüsse, Avocados, Oliven, dort wird genug Fett erhalten. Wir können jegliche Verwendung von Öl nicht empfehlen, auch die kalt gepressten Ölsorten! Nach dem 20.Tag Jetzt können Sie nach Wunsch auch tierische Produkte und Nebenprodukte zu Ihrem Ernährungsplan hinzufügen. Immer ein tierisches Produkt möglichst nur in Kombination mit grünem Salat / ohne Tomaten, Karotten, Rote Beete /. Es empfiehlt sich, 1-2 Mal pro Woche tierische Produkte zu essen. Wenn Sie tierische Produkte konsumieren, ist es am besten das beim Abendessen zu tun und zwar immer in Kombination mit grünem Salat.

– Hüttenkäse oder Quark + grüner Salat – Joghurt + grüner Salat – Ziegenkäse + grüner Salat Von den Milchprodukten sind am besten fettfreie Artikel und Ziegenprodukte zu empfehlen: Quark, Joghurt – Von den Fischarten sind die fettfreien Fische bevorzugt. – Von den Fleischsorten ist das Rindfleisch besonders schädlich, dies sollten Sie lieber aus Ihrem Menü ausschließen!

VonDidi

Quelle : Deavita.com

Share on Social Media

Leber entgiften durch eine ausgewogene gesunde Ernährung Labels