Kräutergarten anlegen – Indoor Garten Tipps für Küchenkräuter anbauen

Möchte man einen eigenen Kräutergarten anlegen, muss man sich allerdings an einigen Regeln halten!

Kräuter wirken als Zimmerpflanze seht dekorativ und verleihen der Küche einen mediterranen Hauch. Die meisten sind nicht sehr anspruchsvoll bezüglich der Pflege. Allerdings müssen sie an einem sonnigen Platz stehen und regelmäßig gegossen werden. Mediterrane Kräuter wie Thymian, Oregano oder Rosmarin gedeihen auch mit weniger Wasser, als Zitronenmelisse, Schnittlauch oder Estragon. Manche Arten reagieren auf zu viel Wasser sehr empfindlich. Gewürzkräuter muss auch nach bestimmten Regeln ernten, damit die Pflanzen nachwachsen können.

Wie andere Zimmerpflanzen sind Kräuter für bestimmte bodenbürtige Krankheiten besonders anfällig. Geeignete Blumenerdemischnung kann in jedem Laden gekauft werden. Der Mix muss lichtgewichtig sein und anschließend gut abtropfen können.  Damit Gewürze gedeihen können, muss man sich vor dem Kräutergarten anlegen über die passende Erdemischung lieber beraten lassen. Topfkäuter muss man relativ sparsam düngen, damit der Geschmack nicht dadurch beeinflusst wird – einmal im Monat reicht aus. Südländische Kräuter sind an karge Böden gewöhnt.

Terracotta und Ton-Töpfe sind für Küchenkräuter die Klassiker und kommen in der Regel mit Wasserablauflöchern.  Torftöpfe mit Drainage-Löchern erfreuen sich nebenbei immer größerer Beliebtheit.

Basilikum ist relativ pflegeleicht, doch braucht die Pflanze viel Licht und hohe Raumtemperatur.

Das Würzkraut Schnittlauch ist in der Küche unverzichtbar, denn es liefert nahezu ganzjährig erntereife Blätter. Es lässt sich leicht im sowohl im Garten, aber auch im Topf anpflanzen. Zum Gedeihen der Pflanze ist ein feuchter, lockerer Boden notwendig. Der ausgewählte Standort muss sonnig oder halbschattig sein. Die Pflanze liefert nahezu ganzjährig .

Die meisten Hobbygärtner bauen die Pflanze an, um sie in der Küche als Gewürz zu verwenden. Doch das Gewürzkraut ist für seine Heilwirkung und Nährstoffe sehr bekannt. Seine Früchte erhalten ätherische Öle. Dill wächst nach dem Ernten nicht nach und muss jährlich neu ausgesät werden.

Zitronenmelisse wird als Gewürz-, Arzneimittel genutzt und hat eine beruhigende Wirkung. Auch wenn ihre Blätter getrocknet werden, bleiben die Heilstoffe erhalten. Die Pflanze verlangt relativ kleinen Pflegeaufwand. Zitronenmelise werden bei guter Pflege zu einem Meter hoch und kann mehrmals im Jahr abernten. Man muss aufpassen, dass sich das Gewürzkraut nicht zu ausbreitet.

Das Gewürz hat eine sehr höhere und intensive antioxidative Wirkung als Äpfel, Kartoffeln und Blaubeeren.

Das Mittelmeerkraut Rosmarin ist in der Küche vielseitig einsetzbar. Die Pflanze gedeiht auf sonnigen, heißen Plätzen. Gepflanzt werden Rosmarin am besten in gute Kübelpflanzenerde. Ein jährlicher Rückschnitt im Winter oder nach der Blüte ist zu empfehlen.

Der Thymian ist eine wichtige und ausdauernde Heilpflanze und eignet sich für Küche, Balkon und Terrasse.

VonDidi

Quelle : Deavita.com

Share on Social Media

Kräutergarten anlegen – Indoor Garten Tipps für Küchenkräuter anbauen Labels