Glamping als Familienurlaub – Luxus unter freiem Himmel

Camping als Urlaubsmöglichkeit ist für viele Menschen eine wunderbare Variante, um den Kopf freizubekommen und vom Alltag abzuschalten. Besonders für abenteuerlustige Urlauber ist das Übernachten in unmittelbarer Nähe zur Natur etwas ganz Besonderes. Im Alter lässt dann allerdings oft die Beweglichkeit nach und Nächte auf Isomatten sorgen für einen schmerzenden Rücken.

Familien mit Kindern ziehen die Möglichkeit der Ferienhäuser oft vor, um auch bei schlechtem Wetter Beschäftigungsmöglichkeiten für die Kleinen bieten zu können, denn nichts vermiest die Campinglaune so sehr wie ein undichtes Zelt und nasse Füße.

Besonders für Kinder ist es jedoch sehr spannend, den Familienurlaub nicht in einer Wohnung oder einem Hotel zu verbringen, sondern in der Natur. Diesen Vorteil bringt ein Urlaub auf dem Campingplatz mit sich, wobei in diesem Fall der gewohnte heimische Komfort verloren geht. Grundsätzlich assoziieren viele einen Campingurlaub mit Freiheit oder Naturverbundenheit, andere sind einer Übernachtung im Zelt weniger aufgeschlossen und bevorzugen das Hotel mit einem richtigen Bett statt der Isomatte und einer eigenen Dusche statt dem Gemeinschaftsbad. Doch diesem Dilemma kann Abhilfe geschaffen werden, denn es gibt mehrere Alternativen, die einem Urlaub auf dem Zeltplatz nahekommen und mit dem Komfort eines Hotels durchaus vergleichbar sind. Einen bescheidenen Kompromiss stellt das Wohnmobil dar, das zwar jedem eigene sanitäre Anlagen und ein festes Bettgestell bietet, aber räumlich häufig als zu eng empfunden wird. Eine weitere Möglichkeit ist ein Bungalow auf einem Campingplatz. Doch in diesen beiden Fällen geht ein Teil des Gefühls, dass das Zelten mit sich bringt, das Übernachten in der freien Natur verloren.

Der immer beliebter werdende Trend des „Glampings“ bietet da eine interessante weitere Möglichkeit. Das Wort setzt sich zusammen aus „Glamour“ und „Camping“. Beim Glamping wird kein herkömmliches Zelt verwendet, sondern hochwertige und geräumige Luxuszelte. Der große Vorteil vom Glamping ist, dass es damit Komfort und Zeltfeeling verbindet. So können beispielsweise auch Senioren am Campingurlaub teilnehmen, ohne dafür gleich auf ein eigenes Wohnmobil angewiesen zu sein. Da Glampingzelte einen festen Boden haben, ist es oft auch möglich, barrierefreie Unterkünfte zu bekommen, sodass sich auch mit Rollator oder Rollstuhl im Zelt bewegt werden kann. Durch die Geräumigkeit und das Vorhandensein aller wichtigsten Küchengeräte kann auch mit verhältnismäßig wenig Gepäck angereist werden, was besonders Familien mit Kindern zugutekommt, die ohnehin schon mindestens einen gut gefüllten Koffer mitnehmen müssen.

Allerdings darf nicht angenommen werden, dass es sich bei den Glamping-Zelten lediglich um reine Luxuszelte handelt, denn es gibt viele unterschiedliche Angebote. Unterkünfte dieser Art versuchen ein Gefühl von Heimat zu vermitteln, mit gewissen Extras. Eine fest installierte Küchenzeile sowie eigene saubere sanitäre Anlagen bieten eine ähnliche Privatsphäre auf den Campingplatz, die sonst bei einem Urlaub im Zelt nicht zwingend gewährleistet ist. Häufig ist sogar eine Badewanne vorhanden. Zudem muss sich der Urlauber nicht mit einer Isomatte oder einer Luftmatratze begnügen, sondern kann in einem normalen, geräumigen Bett schlafen. Viele Unterkünfte haben nicht nur standardmäßig Strom und Licht zur Verfügung, sondern sind auch mit einer Heizung, Klimaanlage oder Fernseher ausgestattet. Durch die Geräumigkeit und die Möglichkeit zum Anschluss elektrischer Geräte bieten sich auch bei Regen viele Gelegenheiten, den Nachwuchs zu beschäftigen, während die Eltern vielleicht auf dem Sofa ein Buch lesen.

Besonders für den Urlaub mit ganz kleinen Kindern bieten Glampingzelte auch drinnen viel Bewegungsspielraum und gemütliche Unterbringung über Nacht.

Die Zelte sind darüber hinaus sehr vielfältig und oft thematisch eingerichtet. Ganz ausgefallene Angebote finden sich sogar in Form von Baumhäusern oder an traditionell mongolische Jurten angelehnte Zelte. Auf der Website von Vacanceselect werden einige der möglichen Unterkünfte genauer vorgestellt. Während beispielsweise die Airlodge von der Ausstattung her mit einem Ferienhaus konkurrieren kann, bietet das Übernachten im Safari-Zelt mehr Naturnähe.

Glampingzelte können übrigens auch privat gekauft werden und müssen nicht nur auf dem Campingplatz Verwendung finden. Im heimischen Garten ist ein solches Luxuszelt ein echter Hingucker und bietet neben dem traditionellen Übernachten unter freiem Himmel noch viele weitere Möglichkeiten.

Gelegenheiten zu glampen gibt es bereits in Frankreich, Niederlande, Italien, Spanien und Portugal.

Das Angebot des Glampings steigt jedoch kontinuierlich, seitdem der Pionier Alain Dominique Perrin diese Form des Urlaubs ins Leben gerufen hat. Auch unsere Nachbarn, die Niederländer, die gern mit dem Wohnmobil verreisen, sind auf diese Art des Campingurlaubs aufmerksam geworden, haben bereits reagiert und auf den Touristikmessen eigene „Glampingabteilungen“ eröffnet.

Lediglich in Deutschland hat sich der Trend noch nicht durchgesetzt. Zwar lassen sich Ansätze erkennen, beispielsweise im Ostseebad Dahme an der Lübecker Bucht, ein europaweiter Vergleich zeigt jedoch die deutsche Rückständigkeit in diesem Sektor deutlich. Der große Vorteil für Urlaub in den Nachbarländern liegt auch darin, dass bei der Reise mit Auto oder Zug die Umwelt nicht so sehr belastet wird, wie durch eine Flugreise. Ein Flug nach Australien beispielsweise erhöht den ökologischen Fußabdruck, der die verbrauchten Ressourcen eines Menschen quantitativ in Form der CO2-Bilanz und qualitativ anhand des Flächenverbrauchs eines jeden Menschen aufzeigt, was in diesem Beitrag näher Erläuterung findet. Entsprechend spielt auch das Umweltbewusstsein bei der Wahl der Urlaubsdestination eine wichtige Rolle, denn ein transkontinentaler Flug ist nicht nur teurer als eine Reise mit dem privaten PKW oder ein Kurzstreckenflug, sondern schadet auch dem Klima weit mehr.

VonOlga Schneider

Quelle : Deavita.com

Share on Social Media

Glamping als Familienurlaub – Luxus unter freiem Himmel Labels