Der gotische Wohnstil – künstlerisches Ambiente gestalten

Wenn Sie ihrem Haus einen geheimnisvollen Look verleihen möchten, und alte Möbel mit reicher Geschichte zu schätzen wissen, ist der gotische Wohnstil vielleicht genau für Sie.

Der gotische Wohnstil ist Nachfolger der Romantik und zeichnet sich deutlich von den anderen Stilen des Mittelalters ab. Die Gotik ist ein Architekturstil aus dem 12 Jahrhundert, der sich durch hohe Gewölbe, Spitzbogen, Pfeiler und Kapitell charakterisiert. Zu den wichtigen Merkmalen der gotischen Innenarchitektur gehören die Holzvertäfelungen und die gefärbte Glasdetails. Die Möbel der Gotik sind reichlich mit Ornamenten verziert – doch im Vergleich zu seinem Vorgänger – die romantische Epoche –  wirken Sie eher düster.

Der gotische Wohnstil übt heutzutage immer noch einen großen Einfluss auf Designer und Architekten – sie interpretieren seine Grundprinzipien immer wieder. Höchst wahrscheinlich haben Sie auch im eigenen Haus einzelne dekorative Stücke im Stil der Gotik, selbst wenn es Ihnen nicht bewusst ist. Farbige Gläser, prachtvolle dunkel lila Gardinen, oder einfach bestimmte Schmiedeeisen-Ornamente sind nur einige Beispiele. Die trendige minimalistische dunkle Farbgebung war – nicht überraschend- auch für die Gotik prägnant.  Vielleicht deswegen lassen sich perfekt minimalistische Möbel mit gotischer Kronleuchtern und Spiegeln kombinieren. Die schwarze Farbe kann durch einen hellen Holzbodenbelag erfrischt werden. Prachtvolle reichlich ornamentierte Spiegel  sind der perfekte Zusatz zum Interieur. Gardinen aus Spitze schaffen ein spannendes Spiel aus Licht und Schatten im Raum. Einbauregale mit Bögen, Tapeten mit gotischen Mustern lassen sich mit modernen schwarzen Ledersofas und Stühle kombinieren.

VonVili

Quelle : Deavita.com

Share on Social Media

Der gotische Wohnstil – künstlerisches Ambiente gestalten Labels