Ankleidezimmer einrichten – 50 Ideen für stilvolle Gestaltung

Übersichtlichkeit und gute Ordnung tragen für den Wohnkomfort bei. Und selbst wenn im Wohnzimmer alles passt, im Privatbereich der Wohnung/des Hauses – das Schlafzimmer – sieht es oft ganz anders aus. Die Herausforderung Stauraum für die Kleidung zu finden, scheint oft zu groß zu sein. Vor allem auch deswegen, weil im Kleiderschrank die Übersichtlichkeit immer verloren wird und die Lieblingsbluse/Hose nie rechtzeitig gefunden werden.

Wer sich einen Überblick über die Lieblingsoutfits verschaffen möchte, kann einfach ein Ankleidezimmer einrichten. Darin finden Winter- und Sommerkleidung endlich ihren Platz.

Bei der Planung des Ankleidezimmers spielen vor allem die Beleuchtung, die Zimmergröße und ihr Standor eine Rolle. Ankleidezimmern haben normalerweise direkten Anschluss zum Schlafzimmer – oft sind sie sogar einen Übergangsraum, der Schlafbereich und Bad verbindet. In diesem Fall entcheiden Sie sich für moderne Kleiderschränke mit grifflosen Fronten – sie erstellen eine visuelle Verbindung zwischen den drei Räumen und lassen das Schlafzimmer ordentlich und geräumig wirken.

Ist das Ankleidezimmer ein selbstständiger Raum – zum Beispiel unter dem Treppenhaus oder in einer Nische – dann können Sie Kleiderständer, Schuhregale und Schmuckfächer kaufen. Diese haben den Vorteil, dass Sie immer den Überblick behalten. Sollten Sie sich Sorgen bezüglich Staub machen, dann können Sie die Kleidung in Glas-Vitrinen arrangieren.

Die Raumgröße bestimmt die Gestaltung und die Anzahl der Kleiderschränke und Schubladensysteme. Viele Hersteller bieten einen Online Raumplaner, der die Aufgabe wesentlich erleichtert. Normalerweise gehören Schuhregal oder Schuhschrank, Kleiderstangen, Wandregale, eine Glas-Vitrine für Krawatte und großer Spiegel selbstverständlich dazu. Sie können noch ein Hocker in der Zimmermitte arrangieren.

VonOlga Schneider

Quelle : Deavita.com

Share on Social Media

Ankleidezimmer einrichten – 50 Ideen für stilvolle Gestaltung Labels