9 pflegeleichte Zimmerpflanzen, die auch zu Hause üppig wachsen

Sie haben Zimmerpflanzen gern, bislang aber leider keinen besonders großen Erfolg mit Ihren Pflanzen zu Hause? Sie wählen immer tolle und pflegeleichte Zimmerpflanzen aus, die aber bei Ihnen einfach nicht gedeihen wollen? Sie müssen aber nicht gerade beim ersten Versuch verzweifeln. Das passiert manchmal.   Wir möchten Ihnen das Geheimnis sofort aufdecken: die meisten Pflanzen sind sehr anspruchsvoll und wir benötigen wirklich umfangreiches Wissen, um sie zu Hause richtig zu pflegen.

Wir haben heute für Sie 9 pflegeleichte Zimmerpflanzen ausgewählt, die Sie sicherlich gern zu Hause haben würden und die wirklich sehr wenig Pflege verlangen. Sie gedeihen bei Ihnen bestimmt auch. Und fühlen Sie sich nicht schuld daran, wenn Sie beim ersten Mal scheitern. Sie können es noch mal versuchen.

Wir wollen hier kurz 9 von den beliebtesten pflegeleichte Zimmerpflanzen präsentieren. Sie brauchen keine besondere Pflege oder speziellen Bedingungen, um richtig gut zu wachsen. Damit werden Sie sicherlich Ihren ersten Erfolg haben! Diese anspruchslose Hauspflanze ist mehrjährig, ihre ursprüngliche Heimat ist Südafrika. Sie hat dicke, immergrüne Blätter.  Der Geldbaum kann eine Höhe bis zu 2,80 m erreichen, er hat kleine weiße oder rosa Blüten in den kalten Monaten. Der Geldbaum muss gemäßigt gegossen werden und im Winter kann man sogar das Gießen stoppen.

Spathiphyllum oder zu Deutsch Scheidenblatt, Blattfahne, Einblatt oder auch Friedenslilie kommt aus den feuchten Tropenwäldern Asiens und Amerikas gehört zu den pflegeleichte Zimmerpflanzen. Es ist nachgewiesen, die Pflanze kann wesentlich die Konzentration von Schadstoffen in der Luft reduzieren. Als Zimmerpflanze ist Spathiphyllium sehr populär, es blüht während des ganzen Jahres. Diese Zimmerpflanze bevorzugt häufige Bewässerung und Sie sollten sie auf keinen Fall ans direkte Sonnenlicht stellen. Außerdem ist es empfehlenswert, die Pflanze weg von Luftzug zu halten.

Aloe Vera ist eine der beliebtesten Sukkulenten. Diese Zimmerpflanze gedeiht sehr gut in hellen Räumen und  bei gemäßigter Feuchtigkeit. Im Winter sollte die Raumtemperatur nicht unter 10 bis 12 Grad fallen, die Bewässerung sollte etwa einmal im Monat erfolgen.

Die Grünlilie ist eine sehr anspruchslose Zimmerpflanze, ursprünglich beheimatet in Südafrika. Sie wächst gut sowohl an einem kühlen und dunklen Ort wie auch in einem hellen und warmen Raum. Die Grünlilie verträgt keine übermäßige Feuchtigkeit. Es ist besser, sie irgendwohin hoch zu stellen, wenn Sie eine Katze als Haustier haben, um nicht eines Morgens Ihre schöne Zimmerpflanze im schlechten Zustand vorzufinden, da Katzen gerne an den Blättern der Grünlilie kauen.

Eine Sukkulente als Zimmerpflanze zu haben ist kein Problem, weil diese mehrjährige Pflanzengattung bei häuslichen Bedingungen ganz gut gedeiht. Fügen Sie etwas Sand und Kompost in den Boden, damit sich Ihre Sukkulenten besser entwickeln. Sie bevorzugen Wärme und Feuchtigkeit. Manche bringen wunderbare Blüten in leuchtendem Rot bis Violett im Frühling.

Das ist auch  eine mehrjährige Pflanze, die gut zu Hause gedeiht und Ihnen keine Sorgen macht.  Halten Sie nur die Pflanze fern von Haustieren, wenn Sie nicht wollen, dass sie gegessen wird. Der Feder-Spargel wächst bei viel frischer Luft und mag gemäßigte Bodenfeuchte. Bewässern Sie die Pflanze bei Raumtemperatur.

Der Nadelkissen-Kaktus ist weit verbreitet in Mexiko und Zentralamerika. Er blüht den ganzen Sommer lang. Man braucht ihn äußerst selten zu bewässern, der Nadelkissen-Kaktus gedeiht wunderbar im trockenen Boden. Sie können diesen Kaktus zu Hause in kleinen flachen Töpfen anpflanzen, so sind Sie sicher, Ihr Nadelkissen-Kaktus gedeiht gut.

Eine mittelgroße Pflanze mit schönen, dünnen Blättern, an deren Rand sie in verschiedenen Nuancen  – gelb, grün, rot, weiß gefärbt sind. Die Dracaena kann man  in hellen und halbschattigen Bereichen anbauen, die nicht in direkter Sonneneinstrahlung und Zugluft ausgesetzt sind. Gießen Sie diese gefragte Zimmerpflanze mit ein wenig Wasser in der warmen Jahreszeit und selten im Winter.

Schefflera oder die kleine Strahlenaralie hat ganz spezifische Blätter nach deren Form. Diese Zimmerpflanze braucht  mittlere Lichtmenge und muss bei Raumtemperatur begossen werden,  nur dann, wenn die obere Bodenschicht trocken ist.  Ideal für Schefflera sind kühlere und nasse Räume mit Temperaturen bis zu 20 Grad.

Wir hoffen, dass diese Information interessant und nützlich für Sie war. Jetzt können Sie schon Ihre Lieblingspflanze fürs Zuhause auswählen und sie weiter pflegen.

 

VonGabriel

Quelle : Deavita.com

Share on Social Media

9 pflegeleichte Zimmerpflanzen, die auch zu Hause üppig wachsen Labels