8 Tipps wie man ein Labyrinth oder einen Irrgarten selber anlegen kann

Die Labyrinthe haben mich immer mit ihrer vollkommenen Gartengestaltung fasziniert – egal was ich da eben entdeckt habe: Steine ​​aufs Gras gelegt in einer einfachen Spiralbildung, ein Sieben-Kreismuster oder sogar eine aufwändigere Chartres –Gestaltung. Ein Labyrinth ist ein uraltes spirituelles Modell, das kann man in allen religiösen Traditionen in verschiedenen Formen rund um die Welt finden.

Im Labyrinth gibt es nur einen Weg. Der Weg, auf dem hingehen, führt Sie aus. Drinnen ist ein komplizierter Umweg und erst dann geht es hinaus. Lange Rede – kurzer Sinn: ein Labyrinth Garten ist ein absichtlich so gestaltetes Modell. Es ist eine Metapher für die menschliche Lebensreise. In unserem heutigen Artikel wollen wir Ihnen acht nützliche Tipps präsentieren, wie man ein Labyrinth oder einen Irrgarten selber anlegen kann.

Tipp 1 – Nach Osten gerichtet Viele Leute sind der Meinung, dass der Eingang zu Ihrem Labyrinth unbedingt nach Osten gerichtet sein muss. Also, Ihr erster Pfad muss im Osten anfangen. Dies beruht auf der Idee, dass man die Altäre der Kirchen mit Blick nach Osten gebaut hat und sie immer noch so baut. Beachten Sie jedoch auch die Aussicht. Nachdem Sie den Eingang bereits bestimmt haben, können Sie jetzt Ihre Aufmerksamkeit einer beruhigenden Aussicht im Inneren des Labyrinths schenken, was Ihr Wandererlebnis noch angenehmer machen kann.

Tipp 2 – Der Rundgang Es gibt keinen einzigen richtigen Weg, durch einen Labyrinth zu gehen. Beginnen Sie gerade dort, wo der Anfang ist und gehen Sie weiter zur Mitte und wieder zurück. Auch der Grund, dorthin zu gehen, kann von einem Tag zum anderen wesentlich variieren. Sie können Ruhe und Gelassenheit suchen, Erleichterung nach miterlebter Trauer oder Freude. Sie könnten Ihren Rundgang allein oder mit einem guten Freund oder einer Freundesgruppe unternehmen. Aber in allen Fällen müssen Sie hier, in Ihrem Labyrinth-Garten auf Ihre Gefühle und Emotionen Acht geben.

Tipp 3 – Sich befreien Es könnte hilfreich sein, wenn Sie an Ihren Labyrinth als eine Einheit aus den folgenden drei Teilen denken: sich befreien, empfangen und zurück kommen. Der Prozess der inneren Befreiung beginnt noch am Eingang und wenn Sie weiter zum Zentrum des Labyrinths gehen, müssen Sie es versuchen, sich von Gedanken und Emotionen zu befreien und Ihren Geist zu beruhigen.

Tipp 4 – Empfangen Sie befinden sich im Moment des Empfangens, wenn Sie die Labyrinth-Mitte erreichen. Das Zentrum dort ist der Ort zum Empfangen, was für Sie da ist. Hier sind Sie in einem meditierenden Zustand. Tipp 5 – Die Rückkehr Auf dem Weg zurück fühlen Sie sich begeistert, das mitzunehmen, was Sie bereits erhalten haben, Sie sind voller Energie und gehen in Ihre Welt zurück.

Tipp 6 – Wege für Behinderte mit Rollstühlen Ein Labyrinth Garten muss auch von Behinderten in Rollstühlen benutzt werden können. Deshalb sollten die Pfade und Wege dort breiter sein. Wenn Sie Ihren Garten gestalten, so beachten Sie auch diese Besonderheit, damit viele Leute ihn besuchen können. Auf alle Fälle werden Sie eine größere Gesamtgestaltung erzielen. Gewöhnlich haben die Labyrinth-Gärten von mittlerer Größe einen Durchmesser von 12 bis 15 Meter. Aber in Sonderfällen kann der Diameter bis 30 Meter sein.

Tipp 7 – Materialien Abhängig von der Oberfläche des Labyrinth Gartens können Sie im Prinzip jedes Material gebrauchen, um die Kreise anzulegen. Der Grund könnte eine alte Einfahrt mit gemalten Linien auf einer Grasfläche mit Steinen sein. Verwenden Sie solche Materialien, mit denen Sie gern und günstig arbeiten. Tipp 8 – Ein Schritt vorwärts Viele Leute haben es bemerkt, auch der Anblick auf einen Labyrinth bringt Gelassenheit. Er öffnet den Geist für mittelalterliche Orte und kann erfrischend auf unsere Sinne wirken. Die Labyrinthe werden immer beliebter und gefragter in der heutigen Gesellschaft. Wann immer und wo immer Sie einen Labyrinth – Garten finden, zweifeln Sie gar nicht daran, treten Sie ein und beginnen Sie Ihren Rundgang. So machen Sie bestimmt einen Schritt vorwärts.

Wie gestalte ich einen Labyrinth-Garten in meinem Hof? Labyrinthe gibt es in vielen verschiedenen Designs , aber drei Hauptstile haben sich bereits als üblich erwiesen: das sogenannte Chartes –Muster, das nach einer mittelalterlichen französischen Kathedrale benannt worden ist , das sieben Kreismuster, das hier beschrieben wird und eine einfache Spirale im Gras mit Umwegen oder auch nur ein Spiralmuster über Felsen. Haben Sie bereits eine Idee, wie Sie einen Labyrinth-Garten kreieren können, 6 mal 6 Meter, einfache Spirale in einem 8 Meter langen Bereich.

Schritt 1: Auf dem bestehenden Rasen oder Kies messen Sie zuerst gleiche Abstände an den vier Ecken, um ein Quadrat zu bilden und markieren Sie es. Dann markieren Sie mit Hilfe langer Schnur auch beide Diagonalen, um den Mittelpunkt zu finden. Schritt 2: Erstellen Sie die Wege, indem Sie vom Mittelpunkt anfangen. Am besten wäre es, wenn Sie eine sehr lange Schnur benutzen, das eine Ende befestigen Sie an einem Pfahl im Zentrum und dann laufen Sie herum in einem perfekten Kreis. Mit Hilfe der Schnur können Sie wieder den Bereich markieren, dann Landschaftsgärtner Spray mit Farbe benutzen, um die Umrisse der Spirale deutlich zu zeichnen. Schritt 3: Dann decken Sie die Markierungen mit Objekten nach Ihrem Wunsch – Stein, Kies, Gras, Muscheln oder worauf Sie auch immer Lust haben.

Von der Fläche Ihres Labyrinth Gartens hängt auch die Breite der Wege dort ab. Üblicherweise sind sie zwischen 45 cm und 75 cm breit. Wenn Sie aber einen größeren Bereich haben, zum Beispiel 14 Meter mal 14 Meter, dann können Sie auch breitere Wege im Irrgarten selber anlegen, 75 cm wäre dann die notwendige Pfad-Breite.

Die Labyrinth- Gärten sind für viele Leute ein Symbol der Ruhe und Gelassenheit. Noch die alten Römer haben viele Labyrinthe gebaut, sie hinterließen uns auch mehrere dekorative Labyrinth Designs an Wänden und Böden aus Fliesen und Mosaik, als symbolische Hinweise. Also, wenn Sie nicht die Möglichkeit haben, einen eigenen Labyrinth Garten zu kreieren, dann suchen Sie lieber einen in Ihrer Nähe. Gehen Sie einfach dort spazieren und Sie werden sich bestimmt besser fühlen und neue Energie dort tanken. Das braucht heutzutage jeder in unserem dynamischen Alltag!

VonGabriel

Quelle : Deavita.com

Share on Social Media

8 Tipps wie man ein Labyrinth oder einen Irrgarten selber anlegen kann Labels